Dauerausstellung


Erster Saal

Ein prophetisches (Lebens-)Werk : Die Asiles von Laforce

Dieser Saal hebt die Besonderheit und den weitreichenden Umfang dieses “prophetischen Ortes” hervor, dessen Grundgedanke im 19. Jahrhundert von John Bost erdacht wurde.

Themen die in diesem Saal behandelt werden:

  • John und Eugénie Bost am Ursprung des Werkes
  • Inwiefern entsprechen die Asiles von Laforce einer prophetischen Vision?
  • Die Schwesterorganisationen “Bethel” in Deutschland und “Sonnenhof” im Elsass.
  • Anderssein im 19. Jahrhundert: Die Situation in Frankreich zur Zeit der Gründung der Asiles von Laforce

Zweiter Saal

Die Anfänge des Protestantismus und die Herkunft der Familie Bost

Anhaltspunkte zur Geschichte des Protestantismus im Rahmen allgemeiner Religionswissenschaft. Die (Familien-)Geschichte von John Bost und Eugénie Meynardie Ponterie-Escot.

Themen, die in diesem Saal behandelt werden :

  • Geschichte der Weltanschauungen und der Religionen
  • Die Geschichte des Protestantismus
  • Chronologie der protestantischen Geschichte
  • Abstammung der Familien Bost und Meynardie Ponterie-Escot
  • Die Jugend John Bosts und seine Ankunft in Laforce in der Familie Meynardie

Dritter Saal

Das Lebenswerk von John und Eugénie Bost

Der Aufbau der « Asiles de Laforce » und ihre Entwicklung im Laufe des 19. Jahrhunderts.

In diesem Saal vorgestellte Themen :

  • Die Zeit (um 1848)
  • Die Anfangszeit der « Asiles de Laforce »
  • Die (Bedeutung der) Spende
  • Eine Medizin der ganzen Person
  • Gesundes Leben und Ergotherapie
  • Die Familie Bost in Meynard
  • Die Musik
  • (An-)Erkennung des öffentlichen Nutzens
  • Auf dem Weg in die Zukunft

Vierter Saal

Angehörige der Familie Bost im 20. Jahrhundert – Von Charles Bost bis Renaud

Eine Auswahl von Personen hors du commun :

  • Charles Bost – Pastor und Historiker mit Fokus auf den Protestantismus
  • Charles-Marc Bost – Sein Sohn und Historiker der Familie Bost
  • Pierre Bost – Buchautor und scénariste de films
  • Jacques-Laurent Bost – Journalist und Übersetzer (von Romanen)
  • Der Sänger Renaud (Renaud Séchan)

Fünfter Saal

Die Fondation John Bost im 20. und 21. Jahrhundert

Die Nachfolger von John Bost haben die von ihrem Gründer inspirierte Arbeit weiterverfolgt. Pensionäre werden nun “Residenten” genannt.

Von den Asiles von Laforce bis zur Fondation John BOST – Entdecken Sie die Entwicklung der Einrichtung von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis heute anhand zahlreicher Zeitzeugnisse.

Ein interaktiver Tisch und drei Bildschirme laden dazu ein, tiefer in die Geschichte der Fondation einzutauchen.


Sechster Saal

Eine andere Kunst?

Über alle Räume verteilt finden sich plastische Original-Kunstwerke der Residenten der Fondation passend zu den jeweiligen Inhalten und Themen bzw. teilweise als Gegenpol dazu.

Diese künstlerischen Darstellungen bilden das Herzstück des Maison John und Eugénie Bost.

Dieser sich stets wandelnde Raum ist den Kunstwerken der Residenten im Laufe der Zeit gewidmet.