Visuelle Behinderungen

Das Maison John et Eugénie Bost ist ein Museum mit freiem Eintritt und jedem Publikum zugänglich.

Es ist auf einen selbstständigen Besuch hin ausgerichtet ; auf Wunsch können Führungen für Gruppen reserviert werden.

Ein Mitarbeiter steht stets zur Verfügung, um Ihnen bei der Orientierung behilflich zu sein und Sie – wenn Sie es wünschen – bei Ihrem Besuch zu begleiten.

Anfahrt

Ihre Anfahrt zur Fondation John Bost und somit zum Maison John et Eugénie Bost wird durch gut erkenntliche Schilder vereinfacht (grün mit weisser Schrift). Parkplätze für einen angepassten Transport befinden sich vor dem Museum.

Am Eingang

Der diensthabende Mitarbeiter des Museums besitzt verschiedene Utensilien (Lupe, Fernglas, Taschenlampe), um Ihnen den Museumsbesuch zu erleichtern.

Besuch des Museums

Ein Besuch des Museums folgt einem linearen Weg ohne 180° Wendungen oder verschiedenen Wegoptionen.

Sie haben die Möglichkeit, sich die interaktiven Displays näher heranzuholen (zwischen 5cm und 25cm). In den Ausstellungsräumen findet eine farbliche Unterscheidung zwischen dem jeweiligen Inhalt und seiner Umgebung statt.

Ausstellungsstücke auf Regalhöhe (Vitrinen, Bücher…) sind gut von Gehstöcken zu ertasten und stellen auf dem Weg durch das Museum kein Hindernis dar.

Scharfkantige Ecken an den Möbeln und anderen Stücken der Ausstellung sind farblich gekennzeichnet.

Die interaktiven Bildschirme in den Ausstellungsräumen befinden sich in festen Begrenzungen und erlauben eine Vergrösserung der Schrift sowie Änderungen der Lichtverhältnisse.

Der Besuch kann auf Wunsch über einen Audioguide begleitet werden (leider nur auf Französisch).

 

Reservieren Sie hier Ihren Besuch